Er­neue­rung El­le­ring­hau­ser Tun­nel

Das Projekt

Steckbrief

  • Ort: Elleringhausen
  • Baumaßnahme: Tunnel
  • Projektstand: in Bau
  • Baubeginn: September 2022
  • Inbetriebnahme: Frühjahr 2029

Durch den El­le­ring­hau­ser Tun­nel führt die Obe­re Ruhr­tal­bahn, die zwi­schen Aa­chen und Kas­sel ver­läuft. Die cir­ca 151 Ki­lo­me­ter lan­ge, weit­ge­hend nicht elek­tri­fi­zier­te Ei­sen­bahn­stre­cke er­streckt sich von Ha­gen durch das Hoch­sauer­land nach War­burg. Sie ver­bin­det den länd­li­chen Raum im Hoch­sauer­land­kreis mit dem Ruhr­ge­biet und weist meh­re­re Tun­nel­bau­wer­ke auf, die be­reits im 19. Jahr­hun­dert ge­baut wur­den.

Der El­le­ring­hau­ser Tun­nel hat das Ende sei­ner tech­ni­schen Nut­zungs­dau­er er­reicht und wird da­her kom­plett er­neu­ert.  Mit der Er­neue­rung wird ein stö­rungs­frei­er Be­trieb für die Zu­kunft ge­si­chert.

Im der­zei­ti­gen Be­trieb be­steht im El­le­ring­hau­ser Tun­nel auf­grund des ge­rin­gen Gleis­ab­stan­des ein Be­geg­nungs­ver­bot von Zü­gen, da­her wird der Tun­nel be­reits heu­te nur ein­glei­sig be­fah­ren. Der neue Tun­nel wird des­halb ein­glei­sig ge­baut. Das be­deu­tet, dass der vor­han­de­ne zwei­glei­si­ge Schot­ter-Ober­bau zu­rück­ge­baut und für ein Gleis er­neu­ert wird. Zu ge­rin­ge­ren Ka­pa­zi­tä­ten kommt es da­durch nicht. Da­für sorgt eine neue Block­tei­lung mit zu­sätz­li­chen Si­gna­len, die im Um­kreis des Bahn­ho­fes Ols­berg er­rich­tet wird und mehr Züge auf der Stre­cke er­mög­licht.

Der El­le­ring­hau­ser Tun­nel ist mit ei­ner Stahl­be­ton-In­nen­scha­le so­wie mit ei­nem 1,2 Me­ter brei­ten Flucht­weg mit durch­ge­hen­dem Hand­lauf aus­ge­stat­tet. Er ver­fügt über eine Feu­er­lösch­lei­tung, eine Si­cher­heits­be­leuch­tung so­wie eine Tun­nel­ener­gie­ver­sor­gung.

Neu ge­plant ist ein mit Kraft­fahr­zeu­gen be­fahr­ba­rer Ret­tungs­stol­len mit ei­nem Wen­de­ham­mer mit ei­ner Län­ge von cir­ca 475 Me­tern. Auf der Höhe des Wen­de­ham­mers schließt der Ret­tungs­stol­len mit ei­nem Ver­bin­dungs­bau­werk an den El­le­ring­hau­ser Tun­nel an. 

Die Tunnel-im-Tunnel-Methode

Die Er­neue­rung des El­le­ring­hau­ser Tun­nel soll über­wie­gend mit Hil­fe der „Tun­nel-im-Tun­nel-Me­tho­de“ (TiT-Me­tho­de) durch­ge­führt wer­den. Das be­deu­tet, dass für die Bau­ar­bei­ten ein Gleis in die Tun­nel­mit­te ver­legt wird, dass dann als ein­zi­ges Gleis be­fah­ren wird. 

Dies er­mög­licht, dass in­ner­halb des Tun­nels für die Bau­pha­se eine Schutz­ein­hau­sung er­rich­tet wird. Im Zwi­schen­raum von Schutz­ein­hau­sung und Tun­nel kön­nen da­mit bei lau­fen­dem Be­trieb die Bau­ar­bei­ten er­fol­gen.

Aktuelles

Einschränkungen

Beeinträchtigungen durch Lärm und Staub

Auch mit mo­der­nen, lärm­ge­dämpf­ten Ar­beits­ge­rä­ten las­sen sich Be­ein­träch­ti­gun­gen durch Lärm und Staub im Rah­men der Bau­ar­bei­ten lei­der nicht ver­mei­den. So ist bei der Er­neue­rung des El­le­ring­hau­ser Tun­nels und beim Auf­fah­ren des Ret­tungs­stol­lens mit un­ver­meid­li­chem Lärm und Er­schüt­te­run­gen zu rech­nen. Die­se kom­men durch die Mei­ßel- und Rück­bau­ar­bei­ten so­wie durch Lo­cke­rungs­spren­gun­gen zu Stan­de.
Die Deut­sche Bahn be­müht sich, die von den Bau­ar­bei­ten aus­ge­hen­den Stö­run­gen so ge­ring wie mög­lich zu hal­ten. Für mög­li­che Un­an­nehm­lich­kei­ten bit­ten wir um Ver­ständ­nis.

Be­trof­fe­ne An­woh­ner:in­nen wer­den recht­zei­tig in­for­miert.

Einschränkungen im Zugverkehr

Wäh­rend der Ar­bei­ten las­sen sich Ein­schrän­kun­gen lei­der nicht ganz ver­mei­den. Um­fas­sen­de In­for­ma­tio­nen für den Re­gio­nal­ver­kehr fin­den Sie un­ter zug­in­fo.nrw; In­for­ma­tio­nen zu den Fern­ver­kehrs­zü­gen der Deut­schen Bahn un­ter bau­in­fos.deut­sche­bahn.com.

Mediathek

20.02.2023

El­le­ring­hau­ser Tun­nel (Ok­to­ber 2016)

Blick auf das West­por­tal des El­le­ring­hau­ser Tun­nels. Die­ser ent­spricht teil­wei­se nicht mehr dem Stand der heu­ti­gen Tech­nik und wird des­halb er­neu­ert

© DB InfraGO AG
20.02.2023

Tun­nel­por­tal

© DB InfraGO AG
14.04.2023

In­fo­bro­schü­re El­le­ring­hau­ser Tun­nel

© DB InfraGO AG

Kontakt

Corinna Olszok

Infrastrukturprojekte West
DB InfraGO AG

Haben Sie Fragen zum Projekt? Dann können Sie mich gern kontaktieren:

bahnbau-nrw@deutschebahn.com