Wir ma­chen den Rau­en­tha­ler Tun­nel neu

Das Projekt

Informationen

  • Ort: Rauenthal
  • Was wir machen: Tunnel
  • Wie weit wir sind: Wir planen noch
  • Seit wann wir daran arbeiten: Derzeit in Prüfung
  • Wann wir fertig sein wollen: Derzeit in Prüfung

Der Rau­en­tha­ler Tun­nel
zwi­schen Wup­per­tal-Ober­bar­men und Rem­scheid-Len­nep
ist nicht gut ge­nug.
Des­halb ma­chen wir den neu.

Aus den zwei klei­nen Tun­neln ma­chen wir ei­nen gro­ßen Tun­nel.
Das pla­nen wir noch. 

Der Rau­en­tha­ler Tun­nel ist 265 Me­ter lang.
Er ist zwi­schen Wup­per­tal-Ober­bar­men und Rem­scheid-Len­nep.

Er ist über 100 Jah­re alt.
Ei­gent­lich sind es zwei klei­ne Tun­nel ne­ben­ein­an­der. 

Er hat zwei klei­ne Tun­nel.
Aber ei­nen kann man nicht be­nut­zen.
Weil Lö­cher und Was­ser drin sind. 

Des­halb ma­chen wir al­les neu.
Und ma­chen aus den zwei klei­nen Tun­neln ei­nen gro­ßen. 

 

 

Dazu müs­sen wir den Tun­nel sper­ren.
Dann ma­chen wir den Tun­nel brei­ter.
Mit Spreng­stoff und Werk­zeu­gen. 

Da­mit es schnel­ler geht
ar­bei­ten wir an bei­den En­den gleich­zei­tig. 

Der Tun­nel ist da­nach vier·und·ein­halb Me­ter breit.
Er be­kommt zwei Flucht·wege.
Und neue Schil­der.

Wie sich das ge­hört.
Auch die Tun­nel-En­den wer­den neu ge­macht.
Und die Schie­nen.
Und die Elek­tro­nik.

Wir ma­chen den Tun­nel so groß
dass Strom­ka­bel rein·pas­sen.
Ir­gend­wann kön­nen dann auch Züge mit Strom fah­ren. 

Am An­fang müs­sen wir die al­ten Din­ge aus­bau­en:
Sehr vie­le alte Schie­nen und al­tes Me­tall.
Und all die Stei­ne 
die wir weg­ma­chen. 

Um das neu zu bau­en
brau­chen wir vie­le tau­send Ton­nen Be­ton und Stahl. 

Spä­ter kön­nen Züge auch mal schnel­ler fah­ren.
Weil der Tun­nel bes­ser ist. 

Und es kön­nen mehr Züge fah­ren.
Weil der Tun­nel 2 Glei­se hat. 

Dazu müs­sen wir aber noch Elek­tro­nik bau­en.
Am Bahn­hof Wup­per­tal-Ober­bar­men.
Das ge­hört nicht zu die­sem Pro­jekt.

Wir fragen die Menschen

Men­schen kön­nen seit 2 Jah­ren le­sen:
was wer­den wir ma­chen.
Am 2. Juni 2021 ha­ben wir das Pro­jekt vor­ge­stellt.
Im In­ter­net.
Da­mit alle wis­sen:
     was pas­siert da ge­nau.

Die Men­schen ha­ben vie­le Fra­gen ge­stellt.
Die Ant­wor­ten ste­hen hier: FAQ.

Wann passiert was

  • 2013 und 2016

    Bau­grund­un­ter­su­chun­gen

  • 2021 – 2022

    Plan­fest­stel­lungs­ver­fah­ren

  • 2022

    wei­te­re Kars­t­er­kun­dung (Un­ter­su­chung des Ge­steins)

  • vsl. Februar – August 2024

    Bau­pha­se 1 – 3 (bau­vor­be­rei­ten­de Ar­bei­ten)

    • Ein­rich­ten der Bau­stel­le
    • Rück­bau der Gleis­an­la­gen
    • Ar­bei­ten zur Si­che­rung der bei­den Be­stands­röh­ren und des Por­tal­kes­sels
    • Er­rich­ten ei­nes Be­helfs­bahn­steigs in Rau­en­thal zum Um­stieg auf den Schie­nen­er­satz­ver­kehr
  • vsl. August 2024 – November 2025

    Bau­pha­se 4 – 6 (Haupt­bau­ar­bei­ten)

    • Her­stel­lung der Fle­der­maus­quar­tie­re
    • Ul­men­stol­len­vor­trieb
    • Kom­pen­sa­ti­ons­in­jek­tio­nen
    • Ein­bau der Fun­da­men­te für die In­nen­scha­le
    • Ein­bau von zwei Glei­sen in End­la­ge in­ner­halb des Tun­nels
  • vsl. November 2025 – Mai 2026

    Bau­pha­se 7 – 9 (Rest­ar­bei­ten)

    • Ein­bau der Glei­se und Wei­chen in End­la­ge au­ßer­halb des Tun­nels
    • Si­gnal- und Ka­bel­ar­bei­ten
    • Rück­bau des Be­helfs­bahn­stei­ges
    • Räu­men der Bau­stel­le

Was die Baustellen bedeuten

Für man­che Ar­bei­ten
müs­sen wir die Glei­se sper­ren.
Dann kön­nen kei­ne Züge fah­ren.
Wir sa­gen vor­her Be­scheid.

Bilder und Videos

01.06.2023

Rau­en­tha­ler Tun­nel: Zeich­nung von der Stre­cke

Der Rau­en­tha­ler Tun­nel ist zwi­schen Wup­per­tal-Ober­bar­men und Rem­scheid-Len­nep. Wir wol­len es neu ma­chen. (Juni 2020)

© DB InfraGO AG
01.06.2023

Rau­en­tha­ler Tun­nel West·ende

West·ende vom Rau­en­tha­ler Tun­nel. Wir wol­len die klei­nen Tun­nel·röh­ren ver­bin­den. (Juni 2020)

© DB InfraGO AG
01.06.2023

Tun­nel·in­ne­res ma­chen

Er­klär·bild (Juni 2020)

© DB InfraGO AG
01.06.2023

Zeich­nung wie man den Tun­nel brei­ter macht

© DB InfraGO AG

FAQ

Die Bahn will alle Fra­gen be­ant­wor­ten.
Im In­ter­net konn­ten die Men­schen Fra­gen stel­len.
Am 2. Juni 2021.
Die Ant­wor­ten sind hier: 

Im Ge­setz steht:
Es darf nicht zu viel Rauch ge­ben.
Dar­an hal­ten wir uns.
Zum Bei­spiel:
     Die Bau­stel­len·au­tos sind so ge­baut
     dass sie we­nig Rauch ma­chen.

Wir ma­chen 2 Din­ge:

  • Wenn wir Spreng­stoff be­nut­zen
    ma­chen wir den Tun­nel vor­her zu.
    Da­mit der Lärm im Tun­nel bleibt.
  • Wir wol­len lau­te Din­ge am Tag ma­chen.
    Da­mit Sie nachts schla­fen kön­nen.

Wän­de ge­gen Lärm funk­tio­nie­ren lei­der nicht.

Das wis­sen wir noch nicht.
Wir wer­den aber Be­scheid sa­gen.

Das wird noch ent­schie­den.
Wer da wohnt 
be­kommt ei­nen Brief dazu.

Wahr­schein­lich nicht.
Wis­sen­schaft­ler rech­nen aus
wie viel Spreng­stoff man neh­men darf. 

Wenn doch et­was ka­putt·geht
wird das be­zahlt.

Spreng­stoff ist im­mer laut.
Aber wir spren­gen im Tun­nel.
Das hö­ren Sie nicht so sehr. 

Wir spren­gen nur am Tag.
Nicht in der Nacht.

Ein we­nig.
Wir ma­chen beim Spren­gen die Tun­nel·en­den zu.
Der Staub bleibt im Tun­nel.

Nur ganz we­nig.
Wir sa­gen vor­her Be­scheid. 

Im Tun­nel ar­bei­ten wir im­mer.
Aber wir spren­gen nicht in der Nacht.

Nicht mehr für Züge.
Das wird ein Fahr­rad·weg.

Nein. Er wird so ge­baut
dass er nicht lan­ge hält.
Und für Bahn·stei­ge zum Be­hal­ten
gel­ten an­de­re Ge­set­ze.

Kontakt

Corinna Olszok

Infrastrukturprojekte West
DB Netz AG

Ich beantworte Ihre Fragen:

bahnbau-nrw@deutschebahn.com